Absichernde Wirkung der Spritzmittelanwendungen durch WETCIT®​

Verbesserte Benetzung​

Optimale Feinverteilung der Spritzbrühe auf der Pflanzenoberfläche ohne die Transpiration der Pflanzen zu beeinträchtigen

WETCIT® verbessert die Benetzung der Pflanzenoberfläche, indem es die Oberflächenspannung der Wassertropfen um mehr als 60° reduziert

Benetzung von wachsartigen Kohlblättern:

ohne WETCIT®
GREEN CABBAGE Silicone
Tropfenbildung und ungleichmäßige Benetzung können Wirksamkeit der Applikation mindern
mit WETCIT®
GREEN CABBAGE WETCIT
Gleichmäßige Verteilung der Spritzbrühe auf der Blattöberfläche sichert den Behandlungserfolg ab
WETCIT Diagram
Wetcit zeigt im Vergleich zu anderen Netzmitteln eine verbesserte Tröpfchenverteilung
WETCIT Schaubild neu
NIS: Nichtionische Tenside, MSO: Fettsäuremethylester, COC: Pflanzenölkonzentrate

Wiederbenetzungseffekt

Der Effekt des schnellen Abtrocknens bleibt über den Spritztag hinaus erhalten, auch bei Taubildung, Regen oder Überkopfbewässerung.

Wiederbenetzung, schnelles Abtrocknen und gute Anhaftung

Die gleichmäßige Verteilung und die damit verbundene, schnelle Abtrocknung des Spritzbelages auf der Pflanzenoberfläche bleibt auch 5-7 Tage nach der Spritzanwendung noch erhalten. Dies wirkt sich besonders positiv bei Taubildung, Regen oder Überkopfbewässerung aus.

WETCIT® profiliert sich durch seine Fähigkeit schnell abzutrocknen, was zugleich für eine gute Anhaftung der Spritzmittel auf der Pflanzenoberfläche sorgt. Die Blattnässedauer wird deutlich verringert, der gefährliche Infektionszeitraum somit verkürzt. Auch geschädigte Pflanzenzellen trocknen schneller ab, die Gefahr von Sekundärinfektionen sinkt.
WETCIT Effekt Wasser WETCIT

Lipophile Eigenschaften

Hilft Pflanzenschutzmitteln, auch bei haarigen und wachsartigen Blattoberflächen, die Kutikula zu durchdringen und bewirkt damit eine zügige und hohe Wirkstoffaufnahme. Auch bei Tau, Regen und Überkopfbewässerung.

Aufgrund seiner lipophilen Eigenschaften vermag WETCIT® die Kutikula besser zu durchdringen als andere Netzmittel, insbesondere behaarte und wachsartige Blattoberflächen. Auf diesem Wege werden teilsystemische Pflanzenschutzmittel leichter in das Blatt eingelagert und systemische Pflanzenschutzmittel gelangen direkt in den Phloemstrom. Eine schnellere und höhere Wirkstoffaufnahme ist die Folge.

Bessere Durchdringung der Blattoberfläche und direkter Zugang von systemischen Pflanzenschutzmitteln zum Phloemstrom mit Hilfe von WETCIT®

WETCIT Grafik Oberflaechenspannung
gleichmäßige Benetzung der Blattoberfläche
WETCIT Grafik Oberflaechenspannung
verbessertes Durchdringen der Kutikula
WETCIT Grafik Oberflaechenspannung
bessere Verteilung Systemischer und teilsystemischer Pflanzenschutzmittel innerhalb der Pflanze

TransPhloem® Technologie

Der direkte Zugang zum Phloemstrom führt zu einer Effizienssteigerung, d.h. ein schneller, gezielter Transport systemischer Wirkstoffe an ihre Wirkungsorte innerhalb der Pflanze

WETCIT® erleichtert systemischen Wirkstoffen den direkten Eintritt in den Phloemstrom der Pflanzen. Die Wirkstoffe werden so schneller zu den jeweiligen Wirkungsorten transportiert, was die Effizienz der Mittel beträchtlich erhöht.

WETCIT TransPhloem Effekt